Das bilaterale Leitprojekt champI4.0ns wird gemeinsam durch das österreichische Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) und das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert. Über eine Laufzeit von vier Jahren und mit einem Gesamtvolumen von EUR 8.613.396 (bzw. einer Fördersumme von EUR 5.467.935) arbeitet das aus 18 Partnern bestehende Konsortium an nachhaltiger Innovation an der Schnittstelle zwischen Holzwirtschaft und Datenwissenschaft. Durch das Projekt soll greifbar gemacht werden, welchen Mehrwert die intelligente und souveräne Nutzung von Daten in der Produktion bringen kannin der Holzindustrie und darüber hinaus. 

Um die Projektergebnisse in diesem (und natürlich auch anderen) Projekt bestmöglich zu präsentieren und für Sie maximal interessant zu gestalten, bitten wir um 2 Minuten Ihrer Zeit. Teilen Sie Ihre Erfahrung mit uns und helfen Sie mit die bestmögliche Projektkommunikation auf die Beine zu stellen!

Hier geht’s zur Umfrage