Mit dem zunehmenden Einsatz von Künstlicher Intelligenz in Produkten, Geschäfts- und Kundenprozessen rückt die Sicherheit, Belastbarkeit und Vertrauenswürdigkeit dieser Systeme in den Fokus.

Neben wirtschaftlichen Faktoren spielt die Erfüllung rechtlicher Rahmenvorgaben auf EU-Ebene (zu Sicherheit, Datenschutz und Vertrauenswürdigkeit), wie die „GDPR“ oder der „AI Act“, eine zunehmend wichtige Rolle bei der Gestaltung zukunftsfähiger Systeme. Erste nationale und länderübergreifende Projekte, wie z.B. das Projekt „Testing AI“ der Deutschen Gesellschaft für Informatik, versuchen den Diskurs zu verstärken.

Der gemeinsam mit der BDVA veranstaltete Workshop (im Rahmen der BDVA Data Week ) „Enabling secure and resilient AI“, am 3. Juni 2022, hat die Anstrengungen auf europäischer und nationaler Ebene gebündelt und eine Diskussionsplattform von Wirtschaft und Wissenschaft geschaffen, um die Sicherheitsherausforderungen der Zukunft frühzeitig zu erkennen und gemeinsam Lösungen zu entwickeln.

Sie haben den den Workshop verpasst? Werfen Sie einen Blick in die Aufzeichnung:

Danke an Ana García Robles (BDVA) und Thomas Hahn (BDVA President), Salvatore Scalzo und Gabriele Mazzini (European Commission), Patrick Bezombes (CEN-CENELEC JTC21), Torsten Priebe (FH St. Pölten) und Marlies Temper (DIO Vorstand) für die gemeinsame Arbeit und die gemeinsame Mission KI zukunftsfähig zu machen.

Gehen auch Sie den Schritt mit uns!

DIO-Arbeitsgruppe

In der DIO-Arbeitsgruppe „Secure, Resilient und Trustworthy AI“ wollen wir den Diskurs mit Ihnen fortzusetzen und

  1. den Austausch unter Expert*innen fördern,
  2. Leitlinien bereitstellen für die Sicherheit und Widerstandsfähigkeit von KI sowie
  3. Bewusstseinsbildung betreiben.

Mehr über die Mission, die Ziele und das angestrebte Format der Arbeitsgruppe finden Sie    hier.

Einen Überblick über alle DIO-Arbeitsgruppen, Data Spaces und Datenkreise erhalten Sie im aktuellen Handout.