DIO » Linking Green Data Spaces
Linking Green Data Spaces2022-12-13T18:02:50+01:00

Linking Green Data Spaces

in Energiewende, Mobilitätswende, Kreislaufwirtschaft und Digitaler Klimazwilling

Logo Green Data Hub

Der Klimakrise effizient entgegenwirken

Um der Klimakatastrophe effizient entgegenwirken zu können, braucht es eine gemeinschaftliche Initiative von Stakeholder:innen aus Wirtschaft, Industrie und Forschung in Einklang mit den Zielen des Europäischen Green Deals, den Pariser Klimazielen sowie den UN SDGs zur Schaffung einer nachhaltigen europäischen Datenökonomie.   

Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) hat strategische Ziele für den Umweltschutz identifiziert. Wir als DIO unterstützen mit dem Projekt Linking Green Data Spaces (kurz: LiGDS) im Zuge der von BMK geförderten und von FFG abgewickelten F&E-Dienstleistung die Implementierung der in der Agenda 2030 verankerten Grundgedanken in den Domänen Energiewende, Mobilitätswende, Kreislaufwirtschaft und Digitaler Klimazwilling 

In LiGDS arbeitet DIO an der Entwicklung und Umsetzung von sozio-ökologisch nachhaltigen Use Cases in einem Daten-Service-Ökosystem. Es werden klar strukturierte und abgegrenzte, domänenspezifische Use Cases definiert, bearbeitet und fertiggestellt, schrittweise über die Vernetzung der relevanten Stakeholder:innen zu einer sich laufend erweiternden Community. 

In jeder Domäne werden mit wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Data Space Partner:innen in einem laufenden Prozess Data Spaces und Use Cases evaluiert und die Ergebnisse mit internationalen und nationalen Stakeholder:innengruppen kommuniziert und validiert

Kooperation ist dabei die leitende Maxime: Durch organisations- und länderübergreifende Zusammenarbeit entsteht ein mehrwertiger Nutzen für die Allgemeinheit. Wir laden Sie dazu ein, unsere Kräfte zu bündeln und ein nachhaltiges europäisches Daten-Service-Ökosystem zu schaffen!

Gemeinsam für ein nachhaltiges europäisches Daten-Service-Ökosystem

Sie wollen mehr erfahren? Schauen Sie auf der Website des Green Data Hub vorbei!